5 Werbeideen zur Steigerung Ihres Online Kurses

• 02.03.21 Wer in Zeiten wie diesen, wo viele zum Daheimsein verdammt sind, versucht, mittels Online Kursen diverse Einkommensdefizite auszugleichen, hat ein schweres Los. Zwar hat uns die Coronakrise gezeigt, dass Vieles online stattfinden kann, dass unsere Infrastruktur es erlaubt, dass wir auch ohne das Haus zu verlassen, nur auf wenig verzichten müssen. Doch weil sehr viele
erkannt haben, dass man mit Online Kursen eine Menge Geld verdienen kann, ist der Markt schnell gewachsen - fast so schnell wie die Nachfrage gestiegen ist. Wer jetzt erst beginnt, über einen Online Kurs nachzudenken, ist möglicherweise schon etwas spät dran. Aber dennoch. Alles ist besser als das Nichtstun.

Hilfreich ist sicherlich ein lauter Marktschrei - nur eben in digitaler Form. Es braucht ein attraktives Angebot, das Kunden anzieht. Am Beispiel von Online Casinos, die derzeit besonders gefragt sind, ist ein solcher Köder etwa ein Bonus ohne Einzahlung. Jedem ist klar, dass ein Bonus nicht zwingend bedeutet, dass man Geld bekommt, das man umgehend auszahlen lassen kann. Aber bei genauerem Hinsehen erfährt man zumindest, dass die Chance besteht, richtiges Geld zu gewinnen. Und dieses muss man über Umwege freispielen, damit man tatsächlich was auszahlen lassen kann. Alleine der Köder, der ausgeworfen wurde, hat eines erreicht. Einige Spieler haben hier angehalten und nachgelesen, was es damit auf sich hat und wer das anbietet. Der Anbieter ist im Gespräch. Wenn jetzt nur jeder Zehnte, der das Angebot liest, davon Gebrauch macht, hat sich die ganze Aktion schon bezahlt gemacht. Soweit so gut. Das ist freilich ein sehr willkürliches Beispiel. Aber es gibt einfach Dinge, die jeder beherzigen kann, wenn er mit seinem Online Kurs Erfolg haben will.

Was man für einen Online Kurs alles braucht

Ein Online Kurs beschränkt sich auf die Durchführung im Internet. Das erscheint logisch. Die erste Frage ist: Was will man im Internet anbieten? Was soll der Inhalt des Kurses sein? Der Anbieter sollte gut überlegen, was er anbieten kann bzw. was insbesondere er außergewöhnlich gut kann - im Idealfall besser als jeder andere. Das wird der Aufhänger. Darum dreht sich später alles. Besonders das Marketing wird darauf ausgerichtet sein.

Die nächste Frage ist: Wo soll der Kurs angeboten werden? Welche Plattform möchte man nutzen? Und wie erfolgt die Beschränkung der Teilnehmer? Denn ist ein Kurs kostenlos, hat man keinen nennenswerten Gewinn, was aber nicht das Ziel sein soll. Es braucht also eine gute Plattform, um einen solchen Kurs anzubieten. Ein ganz und gar unverbindlicher Vorschlag ist Elopage, wenn man noch völlig ideenlos ist. Entweder dieses Angebot entspricht den Wünschen des Veranstalters oder man lässt sich davon inspirieren, wie das Ganze aussehen könnte. Möglichkeiten, sowas aufzuziehen und umzusetzen gibt es zur Genüge. Hat man die Plattform gefunden, geht es ans Eingemachte. Kursunterlagen, ein gutes Konzept, eine Struktur und einen ausgeklügelten Terminkalender sollte man haben. Wichtig ist, dass man keine Kurszeiten anbietet, die bei vielen Teilnehmern nicht sonderlich gut passen. Die Mittagszeit ist klassischerweise für die Mittagspause und das Mittagessen reserviert. Abends gibt es meist Abendbrot. Zu spät abends sind viele müde. Ist es ein sportlicher Online Kurs, sind Zeiten zu früheren Morgenstunden nicht sonderlich begehrt. Das Ganze ist also eine Gratwanderung, die man gut überlegen sollte.

Marketing und Werbung

Wir hatten es schon angesprochen. Das Angebot an diversen Online Kursen ist derzeit riesig, die Nachfrage auch. Wer möglichst viele Kunden für sich gewinnen will, sollte aus der Masse hervorstechen.

1: Eine richtig gute Idee

Im Idealfall bietet man etwas an, was sonst keiner anbietet und was viele Kunden aber für sehr nützlich halten. Wenn das Angebot kein Einmaliges ist, sollte man zumindest etwas anbieten können, was der Großteil nicht anbieten kann. Egal ob Zertifikate, besonders weitreichende Fähigkeiten etc - es braucht etwas, was aus der Masse heraussticht.

2: Eine einfache aber sichere Plattform

Die Teilnahme muss unkompliziert sein. Niemand will einen komplizierten Hürdenlauf in Kauf nehmen, um dann für Entgelt an einem Online Kurs teilzunehmen. Das Ganze muss einfach und dennoch sicher sein.

3: Ein gutes Kostenkonzept

Natürlich will man mit einem Online Kurs Geld verdienen. Wenig lohnend ist es, zu versuchen, mit dem ersten Kurs auf Anhieb reich zu werden. Man sollte nicht gleich die ersten Teilnehmer ausbeuten. Lieber leistbare, kleine Beitragsgebühren, dafür ein sehr großes Publikum, das mächtig Werbung für einen betreibt.

4: Lockangebote verbreiten

Teil eines guten Marketings ist, dass man großzügige Einstiegsangebote oder Testzugänge anbietet. Der Jagdinstinkt des Menschen ist so gepolt, dass man besonders bei vermeintlichen Schnäppchen weniger lange überlegt, ob das Angebot wirklich lohnend ist. Niemand soll sich animiert fühlen, Mondpreise als Basispreise zu definieren. Das könnte das Geschäft von Anfang an ruinieren. Vielmehr ist es wichtig, für Neueinsteiger schöne Lockangebote anzubieten. Man könnte die erste Kursstunde beispielsweise kostenlos machen oder für den ersten Monat nur die Hälfte kassieren. Ein weiteres Angebot wäre, längere Kursabonnements preisgünstiger ausfallen lassen als kurze. So oder so. Es lohnt sich, hier den Kopf anzustrengen und kreativ zu sein.

5: Online Werbung machen

Es gibt eine ganze Reihe von Marketingmaßnahmen, die allesamt dazu beitragen, dass der eigene Online Kurs von anderen gefunden und gebucht wird. Das Zauberwort heißt SEO. Das ist die Abkürzung für „Search Engine Optimisation“, auf gut Deutsch „Suchmaschinenoptimierung“. Dazu braucht es eine sehr gute Website mit allen wichtigen Informationen. Eine, die die wichtigsten Schlüsselworte ausreichend oft enthält. Und eine, die unter anderem Meta Title und Meta Description beinhaltet. Denn das sind die Informationen, die Google bei der Indizierung ausliest und auf die Google zurückgreift. Wer hier gute Informationen einfügt, wird seine eigene Seite bei einer Suchanfrage besser platzieren. Eine bessere Platzierung bedeutet mehr Zugriffe. Und das erhöht die Chance, mehr Kunden zu begeistern.

Denn viele davon hätten den Webauftritt nicht gesehen, wenn er ein Treffer auf der 4. Trefferseite gewesen wäre.

Ein guter Mix ist notwendig

Sie sehen - es braucht einen guten Mix aus vielen Dingen. Das Gesamtkonzept muss passen. Und man muss einen Markt bedienen, der überhaupt existiert. Eine Nische mit einem Online Kurs zu versorgen ist zwar schön, bringt aber wenig Geld. Deshalb sollte man überlegen, welche Idee und welchen Kurs die Menschheit wirklich braucht. Ansonsten sind das vergebliche Liebesmühen, die man investiert. Und das wäre doch auch schade…

Verwandte Nachrichten:
01.09.20 Preise, Tarife und Konditionen zu vergleichen ist seit der Freigabe des Internet an die breite Bevölkerungsmasse so einfach wie nie zuvor. In den letzten Jahren haben sich Plattformen bewährt, die es sich zum Ziel gemacht ...
06.04.20 Der Markt für Videospiele ist und bleibt ein Wachstumsmarkt. Doch seit einigen Jahren ist ein Trend erkennbar, der nach und nach nicht nur das Verhalten der Spieler beeinflusst, sondern sich auch auf die Angebote der ...
23.03.20 Im Zeichen der Corona Krise nutzen die Deutschen immer mehr die Streaming Dienste. So haben die Branchenführer Netflix, Youtube und Apple TV schon ihre Datenraten zur Entlastung der Netze gesenkt.Im Gegenzug bieten IPTV Anbieter dafür auch wieder günstige IPTV Aktionen an. So gibt es Freenet-Video für einmalige 0,99 Euro statt monatliche 4,99 Euro. Zusätzlich bekommen unsere Leser einen 5 Euro Amazon Gutschein. Rein rechnerisch macht man dann in 3 Monaten einen Profit von 4 Euro. ...
14.03.20 Der IPTV Streaming Dienst Waipu.tv bietet ab dem morgigen Sonntag, dem 15.März, eine neue Tarifaktion bis 31.März. Damit gibt es die Spar-Aktion ab dem morgigen Sonntag. Dabei bekommen unsere Leser 12 ...
24.01.20 Sportwetten blicken in Deutschland auf eine lange Tradition zurück. Nachdem in England bereits seit dem 18. Jahrhundert die ersten Pferderennen mit Wettangebot abgehalten wurden, griff der Trend im Jahr 1810 ...
13.12.19 Wer hätte in den 1990er Jahren geglaubt, welche Auswirkungen das Internet einmal auf das tägliche Leben haben würde? Damals war man schon beim Versenden von Nachrichten über E-Mail skeptisch, heute ist man mit dem ...
17.09.15 Wenn man aktuell sein Widerrufsrecht beim Bezahlsender Sky geltend machen will, stösst man auf taube Ohren. Dabei gibt es wirklich keinen Grund bei Online-Verträgen die Rechte der Verbraucher einzhuschränken. Das sieht ...
22.02.11 Beim aktuellen WSV gibt es beim T-Online Shop Gutschein-Codes, die einen Preisnachlass von bis zu 100 Euro pro Produkt bringen. Hier gilt die Regel, je höher der Preis, desto höher der Rabatt. Der Gutschein-Code ist ...
29.07.10 Bei dem T-Online-Shop kann der Kunde nun bei seinen Bestellungen durch entsprechende Gutscheine sparen. Es gibt 5 Euro Rabatt ab einem Mindestbestellwert von 100 Euro mit dem Gutscheincode "SPAR5EURO", 15 Euro ...
16.06.10 Beim Online-Shop von Pixmania gibt es nun einen neuen Gutschein-Code, welcher eine Gültigkeit bis zum 29. Juni hat und einen Rabatt von 7 Euro ermöglicht. Der passende Code lautet PIX06DE7 und gilt ab einem ...
07.12.09 Derzeit ist das Online-Geschäft im Internet am brummen. Allerdings haben Chinesische Gauner sich das Internet zu eigen gemacht, um unwissende und ahnungslose Kunden mittels Vorauskasse bei der Bestellung ...
26.11.09 Der Online-Handel kann sich laut der Statistik in diesem Jahr nicht beklagen. Laut dem Statistischen Bundesamt haben rund 12 Prozent aller Unternehmen in Deutschland ihre Waren oder Dienstleistungen über das Internet ...
29.08.07 Das Internet wird zunehmend populärer beim Einkaufen, zumal auch sofort kostenlose Preisvergleiche in Verbindung mit Produktmeinungen im Internet abgefragt werden können. ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:



© Copyright 1998-2021 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH  Impressum  Datenschutzhinweise