Energiemarkt:
Service:
Über uns:

Billige Strompreise zu Ostern --3 Personenhaushalt spart fast 400 Euro

  • 28.03.18 Auch im neuen Jahr 2018 hatten wieder viele Grundversorger durch teure Strompreise bei den Verbrauchern ins Portemonnaie gegriffen. So haben immerhin mehr als 300 Grundversorger einen höheren Tarif in diesem Jahr. Dabei sind dann auch schon Tariferhöhungen von bis zu 15 Prozent in der Spitze. Immerhin kann ein 3 Personhaushalt rund 400 Euro gegenüber den Grundversorgertarif sparen. Durch unsere aktuelle Strompreise Übersicht helfen wir Ihnen dann im dem Tarifdschungel der Anbieter einen Überblick zu halten.
    Hier sehen sehen Sie den Sofortbonus, den Neukundenbonus, und ob sich der Wechsel lohnt.

    EEG Umlage und Netzentgelte verteuern weiterhin den Strom

    Im Jahr 2018 beträgt die Umlage zur Deckung der Kosten der nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergüteten Stromeinspeisung 6,792 ct/kWh laut der Bundesnetzagentur. Die EEG-Umlage wird jährlich Mitte Oktober für das folgende Kalenderjahr von den Übertragungsnetzbetreibern auf Basis von gutachterlichen Prognosen bekannt gegeben. Die Bundesnetzagentur überwacht die ordnungsgemäße Ermittlung. Für das Jahr 2017 lag die Umlage bei 6,88 ct/kWh. Damit gibt es einen kleinen Rückgang bei der EEG-Umlage. Allerdings sind die Strompreise dadurch in der Regel nicht billiger geworden.

    Immerhin kann ein 3 Personen-Haushalt durch unseren Strompreise Vergleich bei einem Jahresverbrauch von 3500 kWH, wie zum Beispiel in Berlin, rund 400 Euro gegenüber den Grundversorgertarif sparen.

    Strompreise Vergleich
    Viele Stromanbieter verteuern auch im Jahr 2018 den Strom

    Im neuen Jahr sind wieder mehrere Millionen deutsche Haushalte von Strompreiserhöhungen betroffen. Erfahrungsgemäß werden im März bis April noch einige Versorger nachziehen. Leider gab es in diesem Jahr für die Verbraucher keine großen Bewegungen beim Strompreis nach unten. Im letzen November zahlte ein Vierpersonenhaushalt (Verbrauch 5.000 kWh) mit durchschnittlich 1.371 Euro etwa so viel wie im Januar 2016(1.373 Euro).

    Die billigsten Stromtarife bei 3500 kWh für 687 Euro in Bonn

    Im Rahmen des Stromtarifsvergleichs zahlt ein Musterhaushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 3500 kWh (Musterhaushalt: 3 Personen ) im Jahr aktuell in der günstigsten Stadt nur 687 Euro. Damit gab es einen leichten Preisanstieg gegenüber den Vormonaten. Immerhin liegt Bonn hier mit rund 16 Euro gegenüber der Stadt Düsseldorf auf den ersten Platz.

    Den günstigsten Stromtarif in Bonn gibt es vom Anbieter immergrün Energie mit 687 Euro im Jahr. Dabei bekommen unsere Leser einen Sofortbonus von 100 Euro bei den Portalen Check24, Verivox und Toptarif. Der Neukundenbonus beträgt hier 138 Euro. Der Anbieter berechnet eine monatliche Zahlungsweise mit einer Preisgarantie. Daher kann der Anbieter durchaus als Stromtipp auch bei den anderen Städten gelten. Die Ersparnis liegt hier gegenüber dem Grundversorger bei 285 Euro.

    Billige Strompreise durch einzigartigen Strompreisvergleich

    Wir haben auch einen einzigartigen Stromtarife Vergleich entwickelt, mit dessen Hilfe gleich mehrere Stromtarife-Portale abgefragt werden. Dadurch haben Sie als Nutzer die Gewissheit, dass Ihnen kein billiges Strom-Angebot entgeht. Sie bekommen damit den garantierten Billigstrom-Tarif durch unsere modernste Strompreise-Vergleichstechnologie. Die besten Stromtarife des Stromvergleichs werden gleich in der Vergleichsliste angezeigt. Zusätzlich werden auch weitere billige Stromtarife von den Stromanbietern angezeigt.

    Strompreise Ranking der 20 größten Städte im gesamten Bundesgebiet (Stand 28.03.2018 15 Uhr)

    1. Bonn: 687 €, (285 € sparen)
    2. Düsseldorf: 703 €, (277 € sparen)
    3. Bremen: 706 €, (236 € sparen)
    4. Stuttgart: 717 €, (381 € sparen)
    5. Nürnberg: 741 €, (350 € sparen)
    6. Frankfurt: 743 €, (236 € sparen)
    7. Berlin: 752 €, (388 € sparen)
    8. Dortmund: 758 €, (355 € sparen)
    9. Bielefeld: 764 €, (228 € sparen)
    10. Essen: 765 €, (333 € sparen)
    11. Wuppertal: 772 €, (338 € sparen)
    12. Duisburg: 774 €, (307 € sparen)
    13. Hamburg: 778 €, (343 € sparen)
    14. Köln: 779 €, (247 € sparen)
    15. München: 782 €, (286 € sparen)
    16. Münster: 790 €, (306 € sparen)
    17. Leipzig: 792 €, (330 € sparen)
    18. Hannover: 802 €, (283 € sparen)
    19. Dresden: 827 €, (192 € sparen)

    Sofortbonus, Neukundenbonus -Sofort sehen, ob sich der Wechsel lohnt

    Wenn Sie nun an einen Anbieter-Wechsel beim Strom interessiert sind, können wir Ihnen auch helfen. Durch unsere Erfahrungen im Akquieren von Tarifen seit dem Jahr 1998 können wir die grösst, mögliche Transparenz bei dem Stromtarif-Dschungel bei den Strompreisen anbieten. Dabei geht es nicht immer um die maximale Ersparnis, denn oft will man lieber einen höheren Sofortbonus kassieren, als den Neukundenbonus erst nach 12 Monaten Laufzeit zu bekommen.

    Daher kann der Kunde noch immer entscheiden denn maximalen Erst-Jahr Bonus zu kassieren -und dann das kündigen nicht vergessen- oder einen gemässigten Bonus zu kassieren, um auch im zweiten Jahr zu sparen.

    Weitere Infos und Städte haben wir für Sie in unserem großen Strompreise Vergleich.

    Damit Ihnen in Zukunft kein Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.


  • Verwandte Nachrichten:
    Suchen Sie in unserem Datenbestand:


    Anzeige


    follow us in feedly
    • Billige Strompreise
    • Yello Aktion
    • Günstige Strom- und Gaspreise
    • Mit iPad Air beim Billigstrom
    • 2 Jahre Preisgarantie


    Weitere Nachrichten:
    © Copyright 1998-2018 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH 
     Datenschutzhinweise