Service:
Über uns:

Telekommunikations Shops öffnen: Telekom und Vodafone dürfen wieder teilweise ihre Shops öffnen

• 02.04.20 Aufgrund der neuen Vorgaben bei der Corona Pandemie haben Telekom, Telefonica und Vodafone ihr Shops vor zwei Wochen geschlossen. Diese Massnahmen gelten seit dem 18. März. Da allerdings auch viele Kunden bei einer Telefonstörung auf diese lokalen Shops zugreifen müssen, werden teilweise nun wieder einige Telekommunikations-Shops geöffnet. So hatte die Telekom teilweise in Badenwürttemberg wieder ihre Shops geöffnet, auch gibt es bald wieder offene Vodafone-Shops.

Telekommunikations Shops öffnen: Telekom und Vodafone dürfen wieder teilweise ihre Shops öffnen

Die Deutsche Telekom öffnet wieder 19 ihrer Telekom Shops. Voran geht das Bundesland Baden-Württemberg mit 13 offenen Shops. Ab nächster Woche werden dann die Bundesländer Berlin und Schleswig-Holstein nachziehen. Ferner laufen Gespräche mit den Bundesländern Niedersachsen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern. Diese könnten schon bald folgen.

Telekom und Vodafone dürfen wieder teilweise ihre Shops öffnen
O2 schliesst seine Shops -Bild: Telefonica

Auf Grundlage von Verordnungen der Landesregierungen ist es Dienstleistern im Bereich Telekommunikation gestattet, ihre Geschäfte zu öffnen.

Auch soll es bei Vodafone wieder offene Shops geben. So werden ab dem kommenden Montag, den 6. April, 13 Vodafone Shops wieder geöffnet. Diese Shops stehen in Hamburg, Heilbronn, Ulm, Freiburg, Stuttgart, Rostock, Frankfurt am Main, Darmstadt, Wiesbaden, Hanau und Berlin mit drei Standorten.

Bei der Telekom wird es umfangreiche Sicherheitsmassnahmen zum Schutze der Kunden und ihrer Mitarbeiter geben. So werden die Versorgungs-Schalter im Shop-Eingang mit Plexiglasscheibe versehen. Ferner gibt es eine Hygiene-Ausstattung mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und medizinischen Schutzmasken. Und Abstandshalter am Boden vor den Versorgungs-Schaltern sollen für weitere Sicherheit sorgen.

Die Telekom Shops werden dann Öffnungszeiten von dienstags bis samstags jeweils von 10 bis 14 Uhr haben.

Zuvor umfrangreiche Shop Schliessung bei Telekom, Telefonica und Vodafone

Bei O2 zählen auch die O2 Shops in Bundesländern dazu, für die bisher keine offizielle Verfügung angeordnet wurde. Dies betrifft ausschliesslich nicht die von Franchisenehmern geführten Läden wie O2 Partnershops oder Shops der Qualitypartner. Diese sind, je nach Vorgabe der jeweiligen Landes­regierungen, unter Umständen weiterhin geöffnet.

Bei O2 haben die Kunden die Möglichkeit, wie bisher die im Internet auf o2online.de und in der "Mein O2"-App angebotenen Self-Services zu nutzen. Darüber hinaus finden Kunden alle Wege zur Kontaktaufnahme unter www.o2online.de/kontakt.

Rund 500 Telekom Shops betroffen

Bei der Telekom sind rund 500 eigene Shops ab dem 18. März betroffen. Dies betrifft zudem auch die rund 200 Partneragenturen in Deutschland. Die Telekom arbeitet gemeinsam mit den Behörden an einer Lösung, um demnächst einige Shops als Grundversorgung für die Bevölkerung wieder zu öffnen.

Für die Kunden der Telekom Shops gilt überall, dass die im Laden abgegebenen Neuaufträge und Störungsmeldungen nahtlos weiterbearbeitet werden.

Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem die Telekom ihre Shops vorübergehend schliesst. In den Niederlanden betrifft es alle ihre Läden, in den USA 80 Prozent.

Auch Vodafone schliesst seine Shops

Wegen der Corona-Krise werden Teile des Einzelhandels geschlossen. Davon sind auch alle Vodafone-eigenen Shops betroffen. Laut Vodafone folgen man dem Wunsch der Bundesregierung nach stärkerer Kontaktvermeidung. Partneragenturen in einzelnen Bundesländern, die über ihr Geschäft unabhängig bestimmen, entscheiden -bis auf eine konkrete Anordnung der Länder - selbst darüber, wann sie ihre Geschäfte schliessen.

Die Vodafone Kunden können den Vodafone Service über die MeinVodafone-App, in den Kundenportalen MeinVodafone sowie Kundencenter und in den Vodafone Communities für Mobilfunk und Festnetz nutzen.

Hier können Verträge verändert, Tarife oder Optionen hinzugebucht, Produkte gekauft und Service-Anliegen schnell erledigt werden. Geholfen wird auch auf unseren Hotlines, deren Kapazität wir noch einmal erhöht wurden. Allerdings erwarten wir durch die zahlreichen Shop-Schliessungen hier demnächst deutlich höhere Last.

Damit Ihnen in Zukunft keine aktuelle News oder Spar-Angebot entgeht, können Sie sich auch bei unserem kostenlosen Newsletter anmelden. Einmal in der Woche bekommen Sie dann eine Übersicht an Aktionen und wichtigen Änderungen im Telefonmarkt. Noch schneller sind Sie aber via Twitter und Facebook informiert.



Verwandte Nachrichten:
07.04.20 Vor einem Monat gab ein Update f¨r den neuen Darkmode. Im Rahmen der Corona Krise wird es aber nun schwieriger Nachrichten an einer Gruppe von Kontakten zu versenden. Damit will man Maßnahmen gegen das Weiterleiten von ...
03.04.20 Immer wieder gibt es neue, schwere Sicherheitsl¨cke im Microsoft-Betriebssystem Windows. So warnt nun aktuelle das Bundesamt f¨r Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vor einer Zunahme von Cyber-Angriffen mit Bezug zum Corona-Virus auf Unternehmen und B¨rger. ...
30.03.20 Durch die Corona Pandemie sind viele Selbstständige betroffen. Daher hatte die Bundesregierung einen Erlass verfasst, wo Mieter, welche Selbstständig sind, zum Beispiel wegen Einnahmen-Verluste aus der Corona Krise nicht ihren ...
24.03.20 Unter der neuen, kostenlosen Hotline 0800 8665544 können Hilfesuchende ab sofort Hilfsbedürftige und Personen unter Quarantäne Hilfe bei Einkäufen und sonstigen Gängen Abfragen. Auch können Privatpersonen unter der Hotline 0800 8665544 ...
23.03.20 Im Zeichen der Corona Krise nutzen die Deutschen immer mehr die Streaming Dienste. So haben die Branchenführer Netflix, Youtube und Apple TV schon ihre Datenraten zur Entlastung der Netze gesenkt.Im Gegenzug bieten IPTV Anbieter dafür auch wieder günstige IPTV Aktionen an. So gibt es Freenet-Video für einmalige 0,99 Euro statt monatliche 4,99 Euro. Zusätzlich bekommen unsere Leser einen 5 Euro Amazon Gutschein. Rein rechnerisch macht man dann in 3 Monaten einen Profit von 4 Euro. ...
Suchen Sie in unserem Datenbestand:





follow us in feedly
     Preistipp Telekom-Netz:
  • Klarmobil Allnet-Flat
  • Nur 9,99 € statt 19,99 €
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • Handy-Flatrate
  • SMS-Flatrate
  • 240 € sparen
  • Jetzt sparen und wechseln!

     Redaktionstipp:
  • 5 GB LTE Daten-Flat
  • mtl. 5,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • ohne Laufzeit
  • 6,82 € Wechselbonus
  • Aktion bis 05.06
  • Jetzt sparen und Bestellen!

     Spartipp O2 Netz
  • 10 GB LTE Daten-Flat
  • mtl. 12,99 €
  • Telefon und SMS-Flat
  • 50 MBit/s
  • ohne Laufzeit
  • Aktion bis 09.06 11 Uhr
  • Jetzt sparen und Bestellen!



Weitere Nachrichten:
© Copyright 1998-2020 by DATA INFORM-Datenmanagementsysteme der Informatik GmbH 
 Datenschutzhinweise